´ Warum Erwachsene so tun als ob es den Osterhase gibt (und Kinder nicht) -
November 9, 2014

colorful Easter Eggs and rabbit on the grass

 

Erwachsene lieben instant Lösungen. Wir lieben sie so sehr, dass wir lieber Jahre damit verbringen ‘das eine zu finden was unser Leben verändern wird’ anstatt und selbst zu ändern. Deshalb sind Hilfsmittel wie z.B. Apps soviel populärer als Prozesse. Wenn wir nur die richtigen Werkzeuge hätten würde alles andere schon irgendwie gut. Aber wann haben sie zum letzten Mal jemanden gehört der gesagt hat ‘ich hatte früher richtig Probleme mit meinem Selbstbewusstsein. Dann habe ich ein Buch gekauft und das Problem war für immer gelöst.’

Oder ‘wir mussten wirklich Kosten sparen. Wir haben einen 1-Tagesworkshop gemacht und jetzt geht alles wie von selbst.’ Diese Ostereiersuche ist kaum jemals erfolgreich. Anstatt einem Osterhasen mit einem Existenzproblem hinterher zu jagen, könnten wir stattdessen den ersten Schritt machen.

Die grössten und wichtigsten Probleme des Lebens haben keine Lösung. Sie können nicht gelöst werden, aber wir können darüber hinauswachsen. -Carl Gustav Jung

Aber einen ersten Schritt wohin? Was passiert wenn wir uns ein bisschen mehr von dem führen lassen, was wirklich gut ist und gut funktioniert? Einen Schritt Richtung Entdecker anstatt als Formel 1 Fahrer durchs Leben. Kinder sind darin übrigens super. Obwohl sie an den Osterhasen glauben, verhalten sie sich nicht, wie wenn den wirklich geben würde (ausser natürlich an Ostern). Kinder nehmen ihr eigenes Lernen, Spass und Spiel in die eigenen Hände.

 

Share Button

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

*


*

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud